Suchen im Nternet ist zwar dank der Suchmaschinen sehr einfach geworden, aber es gibt ein paar Tricks und Kniffe mit denen man seine Suche noch verfeinern kann. Google bietet selbst schon eine Menge Filter und Einstellungen, die die Trefferergebnisse deutlich verbessern.

Wenn man zum Beispiel nach Nachrichten sucht, dann kann man bei Google den Bereich News anklicken. Hier wird nur nach Ttreffern aus Nachrichtenquellen gesucht. Die einzige Einschränkung: Manche Zeitungen und Medien untersagen die Nutzung und tauchen dann auch nicht in den Suchergebnissen auf.

Oftmals gibt man nur einen Begriff in die Suche ein und bekommt dann eine Unmenge vo Ergebnissen. Hilfreicher ist, die Suche schon mit Begriffen etwas einzuschränken. Wer also einen Fiat Panda Baujahr 1990 sucht, sollte dies auch schreiben und nicht nur “Auto Fiat”. Heute werden viele Seiten nicht nur für Suchwörter optimiert, sondern auch Suchsätze.

Groß- und Kleinschreibung werden zwar oft von Google schon selbst verbessert, aber wenn man gleich die richtige Eingabe macht, kann man falsche Ergebnisse vermeiden. Werden andere Sprachen durchsucht, sollte man auf die Suchmaschine des jeweiligen Landes wechseln. So ergibt eine Suche nach “Football best team” bei Google.de ein andere Liste als wenn man das bei der amerikanischen Version erhält.

Mit dem Begriff site: NAME kann man nur innerhalb einer bestimmten Webseite suchen. Das ist hilfreich, wenn die Seite selbst keine Suchfunktion hat oder diese keine zufrieden stellenden Ergebnisse liefert. Ähnlich ist auch die Suche nach Datenein: wenn man ein PDF oder ein Word-Dokument sucht, dann kann man das mit Filetyp: PDF oder Filetyp: docx eingrenzen. Es werden dann nur Ergebnisse ausgeliefert bei denen es auch eine Daten auf dem Server gibt, die passend ist.

Während bestimmte Artikel und Füllwörter wie der, die das, und, oder ohnehin schon ignoriert werden, kann man auch per Eingabe bestimmte Wörter von der Suche ausschließen. Das macht man in dem nan ein Munis-Zeichen voranstellt, dass aber mit einem Leerzeichen von den anderen Wörtern getrennt sein muss.